• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Private Schätzchen im Horch-Museum

Erlebnis 37. Internationaler Museumstag am 18. Mai

Zwickau. 

Es gibt viele Gründe zu sammeln, sei es wissenschaftliche Neugier, der Anspruch, Kulturgut für die Nachwelt zu erhalten, Entwicklungen zu dokumentieren oder einfach aus Leidenschaft. So vielfältig die Beweggründe und unterschiedlich die Sammler, so vielfältig stellt das August Horch Museum am 18. Mai - analog dem diesjährigen Museumstags-Motto - Zwickauer und ihre ganz persönlichen Sammlungen vor. Die privaten Schätzchen - unter anderem - schnuppern erstmalig große Museumsluft. Annett Kannhäuser vom Museum voller Vorfreude: "Es ist alles vorbereitet, damit die Besucher viele neue Eindrücke 'sammeln' können. Aber es gibt noch einige Extras mehr an diesem Museums-SONN-Tag. Bestandteil der 10 Uhr startenden 10-Stationen-Museums-Rallye für Kinder ist, neben einer Showdarbietung von Kindertanzpaaren der TSG Rubin, Kinderschminken und vieles andere mehr (gern mit Anmeldung unter info@horch-museum.de), das erste Kids Seminar, das die inzwischen 6-jährige Kinder-Uni ablöst. Offiziell zum ersten Mal können die Besucher auch die neue und zugleich auf gewohntem Terrain letzte Sonderausstellung "Kinderträume - Tretautos aus über 100 Jahren" mit 20 einmaligen Sammlungsstücken erleben. Aktionen zur Verkehrssicherheit für Groß und Klein hat die Verkehrswacht Zwickauer Land im Innenhof vorbereitet und als Überraschung stellt sich ein Museums-Archivschatz vor. Geöffnet hat das August Horch Museum an diesem Tag eine Stunde länger, bis 18 Uhr.msz/ank