Prominente golfen für einen guten Zweck

Golf 12. Charity-KiZ Cup in Zwickau fand statt

prominente-golfen-fuer-einen-guten-zweck
FSV Zwickau Trainer Torsten Ziegner schlägt zum ersten Mal den Ball. Foto: Ralph Koehler/propicture

Zwickau. Beim 12. Charity-KiZ Cup in Zwickau spielten am Wochenende TV-Moderatoren und Sportlegenden für Zwickauer Waisen- und Mündelkinder, darunter Heiner Brandt, Victoria Herrmann und Max Schauzer sowie Bernd Schneider und Stev Theloke.

Ein völlig neues Gesicht auf dem Golfplatz war FSV Zwickau Trainer Torsten Ziegner, der nach eigener Aussage bisher noch nie Golf gespielt hat. Per Kanonenstart wurde das 72-köpfige Teilnehmerfeld auf dem gepflegten Grün über 18-Löcher geschickt. Die Besonderheit: Es wurde im Ryder-Cup-Modus gespielt und es gab vier Teamkapitäne, dabei spielte jedes Team in einer eigenen Trikotfarbe.

So manch eine Sonderwertung mit Überraschungscharakter erlebten die Golfer auf den Bahnen. So ging es beispielsweise beim "nearest to the kick" einmal nicht um den Umgang mit dem kleinen weißen Ball, sondern um das Geschick, einen Fußball in ein dafür vorbereitetes größeres Loch zu "kicken. Außerdem ging es bei den Damen-Sonderwertungen um Designer-Taschen oder Parfüm.