Puppentheate für Erwachsene

Aufführung "Der Geizige" läuft ab viertem Mai auf "Brauhaus"-Bühne

puppentheate-fuer-erwachsene
Monika Gerboc, Leiterin des Zwickauer Puppentheaters mit Michél Göbel und Kultour Z-Geschäftsführer Jürgen Flemming. Foto: msz / Alfredo Randazzo

Zwickau. Puppentheater ist nicht nur etwas für Kinder. Davon ist Jürgen Flemming, Chef der städtischen Tochtergesellschaft Kultour Z., die im vergangenen Jahr die Trägerschaft des Zwickauer Puppentheaters übernommen hat, überzeugt. So entstand die Idee, die Komödie "Der Geizige" als Esstheater speziell für Erwachsene zu inszenieren.

Historische Spielstätte

Sechs Vorstellungen im Jubiläumsjahr 2018 anlässlich 900 Jahre Zwickau sind vorerst geplant: erstmals am 4. Mai und danach am 5., 6., 10., 11. und 12. Mai. Mit dem "Brauhaus", das sich in den Priesterhäusern, einem der ältesten Gebäudekomplexe Deutschlands, befindet, fanden die Theatermacher eine historische Spielstätte. Auf der Suche nach einem passenden Stück zur 900-Jahrfeier hatte sich Monika Gerboc, Direktorin des Puppentheaters, die Frage gestellt: Was gehört zum Feiern? Ihre Antwort: Sich etwas Gutes zu gönnen, beispielsweise gutes Essen und gute Unterhaltung im passenden Ambiente.

Stadtgeschichte und Musik

So fiel ihre Wahl auf die Komödie "Der Geizige" von Molière, die 1668 Premiere feierte. Gerboc verspricht neben dem lokalen Bezug zur Stadtgeschichte auch Livemusik. Im Stück lässt der Geizige nur das kochen, wovon man wenig isst. Das allerdings wird beim Esstheater des Puppentheaters garantiert nicht passieren. "Wir haben ein Drei-Gänge-Menü mit drei verschiedenen Hauptspeisen kreiert. Die Gäste entscheiden beim Ticketkauf, welches sie möchten", sagt Michél Göbel, Geschäftsführer des Zwickauer "Brauhauses". lut