• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Radios locken ins Museum

Ausstellung Schau trägt den Titel "90 Jahre Rundfunk"

Das Radio hat Katrin Wendler, Mitarbeiterin des Stadt- und Dampfmaschinenmuseums in Werdau, normalerweise nur im Auto laufen. "Dann bevorzuge ich flotte Musik. Am meisten wird Radio Zwickau gehört", verrät Katrin Wendler. Seit wenigen Tagen dreht sich an ihrem Arbeitsplatz alles um die Radios - die städtische Einrichtung bereitet eine Sonderschau unter dem Titel "90 Jahre Rundfunk" vor. In der Schau werden weit über 50 Koffer- und Röhrenradios präsentiert. Sie soll am morgigen Sonntag um 15 Uhr eröffnet werden.

Die Idee zu dieser Ausstellung stammt von Gunter Möckel aus Steinpleis. Er besitzt eine private Sammlung, zu der einige Exponate mit Seltenheitswert gehören. "Gunter Möckel hat uns den Vorschlag für die Ausstellung unterbreitet", sagt Museumsleiter Hans-Jürgen Beier, der die Schau in den letzten Tagen noch mit etlichen Exponaten bereichern konnte. Sie stammen unter anderem von Privatpersonen und vom Heimatverein in Crimmitschau. Der Chef des Stadt- und Dampfmaschinenmuseums freut sich über das große Interesse: "Dadurch ist ein toller Querschnitt entstanden. Damit wird die Rundfunk-Entwicklung in den nächsten Wochen in unserem Museum dargestellt." Er geht davon aus, dass rund ein Viertel der Rundfunk-Geräte noch spielfähig sind.

Der Besuch der Ausstellung "90 Jahre Rundfunk" ist von Sonntag bis Donnerstag (jeweils von 10 bis 16 Uhr) möglich. Freitag und Samstag hat das Museum in Werdau geschlossen. Der Eintritt kostet 2,50 Euro (Erwachsene) und 1 Euro (Schüler). Kindergartenkinder haben freien Eintritt. hof