Radtour des Bildungswerks findet wieder statt

Netzwerktreffen Helfer aus Werdau stimmen die letzten Details ab

radtour-des-bildungswerks-findet-wieder-statt
Sandra Leitholdt, Anett Goldberg und Beatrice Schäfer (von links) organisieren die Tour auf dem Rad. Foto: Frenzel

Werdau. Das Bildungswerk der Sächsischen Wirtschaft (kurz: BSW) kümmert sich wieder um die Organisation der StadtRadTour in Werdau. Die BSW-Mitarbeiter haben vor wenigen Tagen bei einem Netzwerktreffen die Details für die vierte Auflage festgelegt. Fest steht nun: Am 22. April kann in Werdau wieder in die Pedalen getreten werden. "Wir bieten zwei verschiedene Touren an: Die kürzere Strecke geht über zehn Kilometer. Die längere Tour führt über 20 Kilometer", sagt BSW-Mitarbeiterin Sandra Leitholdt.

Ein erfolgreiches Konzept wird fortgesetzt

Am erfolgreichen Konzept aus den letzten Jahren muss nichts geändert werden. Start ist 9 Uhr am BSW-Domizil an der Greizer Straße. Von dort geht's (hinauf) zur Gaststätte "Erdbeerschänke" im Ortsteil Leubnitz. Hier ist pünktlich 10 Uhr die offizielle Eröffnung geplant. Zudem präsentiert sich wieder die Verkehrswacht mit verschiedenen Angeboten. Das Team aus der "Erdbeerschänke" ist für die Versorgung mit Speisen und Getränken verantwortlich. "In den letzten Jahren haben sich viele Familien mit Kindern an der StadtRadTour beteiligt", sagt Sandra Leitholdt.

Das Bildungswerk kümmert sich in verschiedenen Projekten um die Aufarbeitung von älteren Fahrrädern. Damit besteht auch zur StadtRadTour die Möglichkeit, einen Drahtesel für die Runde durch den Werdauer Wald auszuleihen. Die erste Tour fand im Oktober 2014 statt. Danach wurde in das Frühjahr gewechselt - im April 2015 folgte die zweite Auflage und im April 2016 stand das Angebot zum dritten Mal im Veranstaltungskalender.