Räte wollen Klimaschutzmanager

Stadtrat Verwaltung soll eine neue Stelle im Rathaus schaffen

raete-wollen-klimaschutzmanager
Foto: Smileus/Getty Images/iStockphoto

Limbach-Oberfrohna. Um im Klimaschutz weiter voran zu kommen, soll ein Klimaschutzmanager in Limbach-Oberfrohna eingestellt werden. Das entschied der Stadtrat in seiner jüngsten Sitzung.

Die Große Kreisstadt wäre damit in der Region Vorreiter. Doch was erhofft sich die Verwaltung durch die Schaffung einer solchen Stelle? "Wir wollen uns weiterhin erfolgreich am European Energy Award-Prozess beteiligen", sagte Michael Claus vom Fachbereich Stadtentwicklung. Der European Energy Award ist ein internationales Qualitätsmanagementsystem und Zertifizierungsverfahren für kommunalen Klimaschutz.

Voraussichtlicher Arbeitsbeginn: Sommer 2018

Die Teilnehmer am Award entscheiden sich dafür, ein sichtbares Zeichen für ihr kommunales Engagement bei Klimaschutz und Energieeffizienz zu setzen - und ganz praktisch und nachhaltig davon zu profitieren, wie in dem Fall durch einen Klimaschutzmanager. "Wenn die Fördermittelbeantragung erfolgreich ist und eine Stellenbesetzung positiv abläuft, könnte er Mitte nächsten Jahres seine Arbeit aufnehmen", so Claus weiter.

Zu den Aufgaben der Klimaschutzmanagers in Limbach gehörten dann laut Fachbereichsleiter die Koordination und Unterstützung der fachlichen Umsetzung der Maßnahmen des European Energy Awards-Programms, die Schaffung einer zusätzlichen geförderten Stelle im Bereich Hochbau zur Unterstützung und Optimierung bei gebäudetechnischen Fragen. Hinzu kommen eine entsprechende Öffentlichkeitsarbeit und Bürgerbefragung sowie eine fachliche Unterstützung bei der Fördermittelakquise.