• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Richtfest zum Wohnheimneubau Makarenkostraße in Zwickau

Studentenwerk Neuer Wohnraum für Studenten

Zwickau. 

Zwickau. Seit Beginn des Jahres entstand an der Makarenkostraße in Zwickau ein neues Wohnheim für zukünftig bis zu 125 Studierende.

Als Ehrengäste beim Richtfest für den Neubau waren auch Sebastian Gemkow , Sächsischer Staatsminister für Wissenschaft, Constance Arndt, Oberbürgermeisterin der Stadt Zwickau, und Prof. Dr.-Ing. Stephan Kassel, Rektor der Westsächsischen Hochschule Zwickau anwesend. Die ersten Studierenden können im Sommersemester 2023 einziehen. In den Neubau investiert das Studentenwerk Chemnitz-Zwickau rund 12 Millionen Euro. Rund die Hälfte der Kosten übernimmt der Freistaat Sachsen.

Feierliches Richtfest

Seit dem ersten Spatenstich Anfang Januar 2022 wächst der Rohbau des neuen Wohnheims Makarenkostraße sichtlich in die Höhe. Da coronabedingt dieser feierliche Akt nur in sehr kleinem Rahmen erfolgen konnte, freute man sich umso mehr, das Richtfest diesen Juni mit vielen Gästen begehen zu können.

Moderne Ausstattung für den Studentenalltag

In das moderne Wohnheim mit 125 Einzelapartments, sechs davon barrierefrei, können die ersten Studierenden der Westsächsischen Hochschule Zwickau schon im nächsten Sommersemester einziehen. Jedes der rund 20 m² großen voll möblierten Apartments ist mit eigenem Bad und eigener Küche ausgestattet. Die an der Gebäudefassade angebrachten Schiebeläden prägen die Optik der Fassade und dienen den Mietern zugleich als Sonnenschutz.

"Das Highlight im Innenbereich wird die flexibel nutzbare, offene "Community-Lounge" sein. Für diesen Raum wün­sche ich mir, dass er von den Studierenden als gemeinsamer Treffpunkt und zur Kommunikation untereinander genutzt wird", so Anja Schönherr, Geschäftsführerin des Studentenwerkes Chemnitz-Zwickau. Ein Fitness- und ein Waschmaschinenraum sowie ein separat zugänglicher Studentenclub runden das Angebot des Hauses ab. Der großzügige Außenbereich mit seinen begrünten Freiflächen ist von der Straße abgeschirmt und verfügt über 130 Fahrradstellplätze, welche zum Großteil überdacht und eingezäunt sind, sowie 20 PKW-Stellplätze.

Stärkung des Wissenschaftsstandorts Zwickau

Der sächsische Staatsminister für Wissenschaft, Sebastian Gemkow, sagt: "Mit diesem Bauvorhaben wird ein deutliches Zeichen für den Hochschulstandort Zwickau gesetzt. Ein Wohnheimneubau ist in Sachsen ein durchaus seltenes Bauvorhaben. Deshalb freut es mich besonders, dass das Studentenwerk Chemnitz-Zwickau mit diesem modernen Wohnheim den Zwickauer Campus bereichert. Mit der Beteiligung des Freistaates Sachsen von rund 6 Mio. Euro an der Finanzierung des Bauvorhabens wird ein attraktives und bezahlbares Wohnumfeld für unsere Studentinnen und Studenten geschaffen und somit auch der Wissenschaftsstandort Zwickau gestärkt."

Ausführung und Finanzierung des Bauvorhabens

Schlüsselfertig umgesetzt wird dieses Bauvorhaben von der Firma GP Papenburg Hochbau GmbH aus Halle als Generalunternehmen. Die Entwurfs- und Ausführungsplanung erstellte das Büro S&P Ingenieure + Architekten in Zwickau, Dresden und Leipzig.

Insgesamt investiert das Studentenwerk Chemnitz-Zwickau ca. 12 Mio. Euro in den Wohnheimneubau. Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes. Das Land Sachsen unterstützte bereits das Ausschrei­bungs- und Planungsverfahren im Doppelhaushalt 2019/2020 mit 300.000 Euro. Für die Doppel­haushalte 2021/2022 und 2023/2024 wurden weitere Zuschüsse für die Bauleistun­gen in Höhe von 5,56 Mio. Euro bewilligt. Diese Investitionszuschüsse ermöglichen es dem Studentenwerk Chemnitz-Zwickau auch zukünftig studentisch bezahlbaren Wohnraum anzubieten.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!