"Rock Ambulance" zieht positive Bilanz

Musik Band freut sich über wachsendes Faninteresse

rock-ambulance-zieht-positive-bilanz
Die Musiker von Rock Ambulance blicken auf eine erfolgreiche Konzertsaison zurück. Foto: Frenzel

Dennheritz. Hinter den Musikern der Band "Rock Ambulance" liegt ein ereignisreicher Sommer. Zu den Höhepunkten gehörten die Auftritte beim Lichterfest in Ponitz vor mehr als 1200 Besuchern und beim Feuerwehrfest in Dennheritz vor rund 800 Anhängern. Auch beim Marktfest in Crimmitschau, beim Stadtfest in Zwickau und auf der Kneipenmeile in Meerane durfte die Band für Stimmung sorgen.

"Wir sind in diesem Jahr noch enger zusammengerückt und stolz auf die Dinge, die wir uns aufgebaut haben", sagt Bandleader Max Straube. Er macht deutlich, dass die Entwicklung nur durch eine riesige Leidenschaft, harte Arbeit, einen hohen Zeitaufwand und etwas Glück möglich war. "Wir dürfen mit unseren 20 beziehungsweise 21 Jahren schon wahnsinnig viel erleben. Für uns ist ein Traum wahr geworden", berichtet Max Straube. Das sei nur durch die Unterstützung der Familien und die Zusammenarbeit mit den Veranstaltern möglich geworden.

Mitglied kehrt zurück

"Rock Ambulance" hat sich in den letzten Monaten auch über einen Zuwachs im Fanbereich gefreut. Das Interesse ist nicht nur bei den Konzerten gestiegen. "Das war auch in den sozialen Netzwerken bei Facebook und Instagram zu spüren", sagt Max Straube, der gemeinsam mit Robert Stamboltsyan (E-Gitarre), Konrad Pfretzschner (Drums), Fritz Poser (Bass) und Peter Lange (Gitarre/Gesang) die Band bildet. Im nächsten Jahr soll zudem Ludwig Meyer (Piano), der vor fünf Jahren zu den Gründungsmitgliedern gehört hat, zu "Rock Ambulance" zurückkehren.