• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Rockerrente in Sichtweite

Puhdys Zwickauer Abschiedskonzert auf der Freilichtbühne

Zwickau. 

Die Rockerrente ist in Sichtweite, auch wenn es viele noch nicht so recht glauben wollen. Über 4000 Fans jubelten am Samstagabend im Areal der Freilichtbühne im Zwickauer Schwanenteich-Gelände den Puhdys zu. Für beide Seiten bildete die Örtlichkeit eine Premiere. Dieter "Quaster" Hertrampf meinte durchaus angetan: "Schön hier! Wie die Junge Garde in Dresden, nur etwas kleiner". Auch dem Publikum gefiel es. Und dann ging die Party richtig los. Über zwei Stunden wurde geklatscht, getanzt und aus voller Kehle mitgesungen. Margitta Prenzel (53) und Bernd Schönwitz (54) aus Reichenbach waren begeistert: "Es ist immer wieder toll! Die Band hat uns einen großen Teil unseres Lebens begleitet. Das Konzert heute ist eine schöne Erinnerung. Alles schien wie immer zu sein. Aber das war es nicht ganz, denn das erste Konzert der Kultrocker auf der Zwickauer Freilichtbühne ist gleichzeitig auch ihr letztes. Die Puhdys befinden sich nämlich auf ihrer Abschiedstournee. Anfang nächsten Jahres gehen sie tatsächlich in die vielgepriesene Rockerrente. Vorher stehen auch in Sachsen noch ein paar Abschiedskonzerte an. Nach zwei Auftritten in der O2-Arena Berlin Anfang Januar 2016 ist dann endgültig Schluss. Die Musiklegende hört auf. Bis es so weit ist, absolvieren die fünf Vollblutmusiker mit einem Durchschnittsalter von 67,8 Jahren noch ein Mammutprogramm. Von den über 100 Konzerten der Abschiedstournee haben sie bereits über die Hälfte hinter sich.



Prospekte