• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Rollers mit neuem Headcoach

Rollstuhlbasketball Zwickauer präsentieren Pläne und Zielsetzungen

Zwickau. 

In der vergangenen Woche war es soweit: Die Zwickauer Rollers präsentierten im Amedia Hotel ihren neuen Headcoach Marco Förster und die Pläne und Zielsetzungen für die kommende Saison. Das neu formierte Team hofft, sich für die Meisterschafts-Playoffs und das Final-4-Endrundenturnier des DRS-Pokals zu qualifizieren. Mittelfristig planen die Muldestädter, wieder einen Spitzenplatz im kontinentalen Rollstuhlbasketball einnehmen zu können. "Klar haben wir uns Ziele gesetzt, aber die Liga rückt leistungsmäßig immer enger zusammen - das erschwert das Ganze natürlich. Wir müssen uns auf uns konzentrieren und von Spiel zu Spiel denken", bleibt Frank Oehme vom Team realistisch. Auch Neu-Headcoach Marco Förster sieht es ähnlich: "Wir werden professionell arbeiten und trainieren, uns intensiv vorbereiten, aber wichtiger noch, wir werden als Team auftreten. Mit Herz und Leidenschaft für den Sport, den Club und die Region spielen." Ein Trainingslager in Innsbruck im August steht ebenso auf dem Vorbereitungsplan, wie diverse Testspiele und intensive Teambildung in den nächsten Wochen. Acht Spieler sind bereits unter Vertrag, darunter langjährige Wegbegleiter wie Günther Meyer und Rostislav Pohlmann. Die neue Saison der 1. Bundesliga 2015/2016 im Rollstuhlbasketball startet am 3. und 4. Oktober mit einem Auswärtsduell gegen den Aufsteiger USC München. msz/jom



Prospekte