Rollers verpassen Überraschung gegen den Meister

Rollstuhl-Basketball RSV Lahn-Dill kam mit "blauem Auge" davon

rollers-verpassen-ueberraschung-gegen-den-meister
Die Zwickauer Rollers starten den nächsten Angriff. Foto: msz/Alfredo Randazzo

Zwickau. Beinahe wäre den Zwickauer Rollers am Wochenende eine dicke Überraschung gelungen. Lange Zeit lag am Samstag (10.02.) in der Sporthalle Mosel eine Sensation in der Luft.

Kaum einer der Insider hätte mit so einer starken Leistung der Muldestädter gerechnet. Sie boten dem RSV Lahn-Dill, dem Serienmeister der Deutschen Rollstuhl-Basketball-Bundesliga, unter dem Beifall der Zuschauer lange Zeit Paroli.

Knapp fünf Minuten vor der Schlusssirene der regulären Spielzeit war es dann jedoch soweit. Zwei erfolgreiche Freiwürfe von Center Philipp Häfeli und der RSV Lahn-Dill lag gleichauf mit dem Team aus der Schumann-Stadt. Die Favoriten aus Wetzlar erzwangen schließlich durch ein 50:50 die Verlängerung.

Letztlich mussten sich die Zwickauer geschlagen geben

Bei den Muldestädtern schwanden langsam die Kräfte, Wurfpech kam hinzu, am Ende mussten sie sich mit 58:63 Treffern geschlagen geben. Die Mittelhessen waren mit mehr als einem blauen Auge davon gekommen und sicherten sich zudem mit dem Sieg die vorzeitige Playoff-Qualifikation.

Zwickaus Chefcoach Marco Förster meinte nach dem Spiel: "Ich bin sehr stolz auf meine Mannschaft. Wir haben unseren taktischen Plan sehr gut umgesetzt." Sichtlich enttäuscht ergänzte er: "Wir hatten unsere Chancen, konnten sie aber nicht umsetzen. Das ist bitter."

"Hier wächst etwas für die Zukunft heran"

Fan Renato Hauser meinte nicht unzufrieden: "Was wir heute gesehen haben, erfüllt uns mit Stolz und Zuversicht. Hier wächst etwas für die Zukunft heran." Der Kräfteverschleiß der Zwickauer steckte den Westsachsen am Tag darauf noch spürbar in den Knochen, dennoch konnten sie sich im Nachholspiel auswärts gegen Hannover United mit 63:52-Körben durchsetzen.

Trainer Marco Förster freute sich, dass sich sein Team endlich einmal belohnen konnte. In der nächsten Begegnung treffen die Zwickauer am 17. Februar auf RRR Wiesbaden. Anwurf in Mosel ist 15 Uhr.