Rollstuhlbasketball Zwickauer Rollis im Viertelfinale

Zwickau. Der RSC-Rollis Zwickau ist erwartungsgemäß eine Runde weiter und konnte ins Viertelfinale des DRS-Pokals einziehen. Beim Gastgeber, dem Regionalligisten Achim Lions, wurden in Runde eins erst die Niedersachsen mit 109:45 Punkten und in der zweiten Runde der Bundesligakonkurrent Köln 99ers mit 91:53 Punkten besiegt. In der ersten Runde standen die Achim Lions gegen die Zwickauer Rollis auf dem Parkett. Der RSC dominierte diese Partie klar. Bei einem Endstand von 45:109 (Halbzeit 26:62) war die 2. Runde erreicht. In der zweiten Partie trafen die zwei Bundesligateams aufeinander. Die Zwickauer Mannschaft bezwang die Köln 99ers souverän. Der RSC-Rollis Zwickau qualifizierte sich damit für das Viertelfinale am 22. Dezember. Dort treffen die westsächsischen Rollstuhlbasketballer auf die Goldman Dolphins Trier, die sich gegen die beiden Zweitligisten Lux Rollers und Sabres Ulm durchgesetzt haben. msz/erf