Ruhig mal frische Seeluft schnuppern

Ostseebad Eckernförde Hier gibt es viel zu erleben

Wer den Sommerurlaub gerne an der Ostsee verbringt, den zieht es häufig auch in der kalten Jahreszeit an die Küste. Jetzt muss man den Strand nur mit wenigen Menschen teilen, und das milde Reizklima macht sich wohltuend bemerkbar. Besonders attraktiv sind die Winterferien am Meer, wenn - wie beispielsweise im Ostseebad Eckernförde - die Altstadt mit historischen Fischerhäuschen nur einen Katzensprung von der Promenade entfernt liegt.

Nach einem langen Spaziergang über die unlängst neu ausgebaute Strandpromenade oder am vier Kilometer langen Strand entlang warten in den verwinkelten Gassen Fischrestaurants, gemütliche Cafés und gutbürgerliche Gasthäuser auf die Urlauber, um sie mit regionalen Köstlichkeiten zu verwöhnen. Sehenswert sind vor allem das Museum im Alten Rathaus, die Holzbrücke, die den Binnen- vom Außenhafen trennt, oder die St. Nicolaikirche am Kirchplatz. Ein Muss für Leckermäuler ist Hinrichs Bonbonkocherei, wo man live dabei ist, wenn die süßen Köstlichkeiten produziert werden. Kaffeefreunde zieht es dagegen in die Eckernförder Kaffeerösterei, wo sie dienstags und donnerstags den Profis beim Rösten über die Schultern schauen dürfen. Mehr unter www.eckernfoerderbucht.de Auch der Badespaß kommt im Meerwasser-Wellenbad mit Blick auf den Strand nicht zu kurz. Auf kleine Wasserratten warten eine 75 Meter lange Rutsche und jede Menge Spielspaß im Kleinkinderbecken, während sich die Großen in der Saunalandschaft im Dampfbad oder in der Salzgrotte eine erholsame Auszeit nehmen.