Rund 300 Musiker wollen ihr Können zeigen

Saxoniade Blasmusikfestival gastiert auch in Chemnitz

Hohenstein-Ernstthal. 

Hohenstein-Ernstthal. Ab Donnerstag bis einschließlich Sonntag findet im Landkreis Zwickau unter der Schirmherrschaft des Sächsischen Ministerpräsidenten Michael Kretschmer das 15. Internationale Festival für junge Blasmusik, die Saxoniade, statt.

Rund 300 junge Musiker aus Deutschland, Polen, Litauen, der Ukraine und der Tschechischen Republik treffen sich, um gemeinsam zu musizieren, Erfahrungen auszutauschen und sich näher kennenzulernen. Die teilnehmenden sieben Orchester werden die große Bandbreite ihres musikalischen Könnens bei den Wertungsspielen einer kompetenten Jury und während der Showprogramme dem breiten Publikum präsentieren.

Partystimmung am Freitag und Samstag

Nach der feierlichen Eröffnung am Donnerstag, finden am Freitag und Samstag im Schützenhaus die Wertungsspiele statt, bei denen die Orchester bewertet werden und Tipps bekommen. Die Musikschau der Nationen auf dem Neumarkt in Chemnitz (Samstag, 15 Uhr) und auf dem Kunstrasenplatz in Hohenstein-Ernstthal (Samstag, 18 Uhr) wird optisch und akustisch Besonderes bieten. Zu den Auftritten unter dem Titel "Music und Show nonstop" am Freitag (ab 19 Uhr) und Samstag (ab 21 Uhr) im HOT-Sportzentrum sorgen die Orchester für Partystimmung und Unterhaltung.

Am Samstag ab 19.30 Uhr musiziert bereits das Polizeiorchester Sachsen. Am Sonntag werden ab 11 Uhr mit einem Preisträgerkonzert im "Schützenhaus" die besten Orchester prämiert, bevor sie sich in ihren Gastgeberorten mit einem Konzert verabschieden. In Niederfrohna an der Feuerwehr wird ab 14 Uhr musiziert. In Bernsdorf an der Naherholung erschallt ab 15 Uhr Blasmusik.