Rund um den Altmarkt

Menschen Jens Schilling gestaltet Vorträge

rund-um-den-altmarkt
Heimatforscher Jens Schilling Foto: Markus Pfeifer

Hohenstein-Ernstthal. Heimatforscher und Ansichtskartensammler Jens Schilling hat einen neuen Vortrag vollendet. Er trägt den Titel "Geschichte und Geschichten rund um den Hohensteiner Altmarkt" und soll demnächst mehrfach öffentlich präsentiert sein. Ich werde da immer anspruchsvoller", sagt der Hobbyhistoriker, der mittlerweile auch fast schon Fachmann für Multimedia ist. Denn er kombiniert Bilder, Grafiken, alte Dokumente und Fotos im Laptop zu einem Präsentation, die wie ein Film abläuft und auch mit Musik hinterlegt ist, die jeweils zu den Themen passt. Kein Wunder, dass viel Arbeit in so einem Vortrag steckt.

Der 51-Jährige hat unter anderem im Stadtarchiv forscht, um dann alte Zeichnungen und Dokumente als digitalisierte Bilder verarbeitet. "Die Mitarbeiterinnen im Hohensteiner Stadtarchiv haben mit gut unterstützt", freut er sich. Über den Altmarkt hat Schilling, der als Schweißer arbeitet, viele Informationen zusammengetragen. Der Markt gilt als die Wiege der Stadt Hohenstein. Stadt. In den Stollen oberhalb des Marktes in schürften die Bergleute, die als Begründer der neuen Siedlung gelten, nach Erzen. Die ersten Gebäude sind vermutlich im 15. Jahrhundert entstanden. Später gab es unter anderem große Stadtbrände, nach denen noch heute erhaltene markante Gebäude entstanden. Außerdem gibt es interessante Personen und Geschichten im Vortrag.