Rund ums Licht: Wie funktioniert ein Laserschwert?

WHZ Letzte Vorlesung des Kinderuni-Semesters

rund-ums-licht-wie-funktioniert-ein-laserschwert
Nachwuchs im Hörsaal. Foto: WHZ/Helge Gerischer/Archiv

Zwickau. Das Semester neigt sich dem Ende und während alle Studenten sich teils verzweifelt auf den Lernstoff stürzen, findet in der Westsächsischen Hochschule Zwickau die Abschlussvorlesung des Kinderuni-Semesters statt. Am 20. Januar dreht sich alles ums Licht. Mit dem Vortrag "Von der Taschenlampe zum Laserschwert" will WHZ-Professor Peter Hartmann mit den jungen Studenten erforschen, was Licht überhaupt ist.

Prof. Peter Hartmann ist Physiker und beschäftigt sich am Leupold-Institut für Angewandte Naturwissenschaften mit Experimentalphysik und Lasertechnik. Er ist außerdem Chef des Fraunhofer-Anwendungszentrums für Optische Messtechnik und Oberflächentechnologien.

Wichtiges zu Teilnahme und Anmeldung

Wie brachten die Urzeitmenschen das Feuer in ihre Höhlen? Was hat die Glühbirne erfunden? Und kann man sich eigentlich ein eigenes Laserschwert bauen? Anmeldungen zur Vorlesung finden über die Website der WHZ statt. Teilnehmen können Kinder zwischen 8 und 12 Jahren. Die kostenlose Vorlesung findet samstags, 10 Uhr, im Hörsaalgebäude der Westsächsischen Hochschule Zwickau auf dem Campus, Scheffelstraße 39 in Zwickau statt.

Nach der letzten, hoffentlich erhellenden, Vorlesung geht die Kinderuni erst einmal in die Sommerpause. Die nächste Reihe gibt es dann im Wintersemester 2018/19. Bis dahin findet in den Sommerferien die FerienUni statt, für Wissbegierige zwischen 10 und 15 Jahren.