"Sachsengespräch" zu Gast in Zwickau

Einladung Ministerpräsident und Landrat laden ins Ballhaus "Neue Welt"

Zwickau. 

Zwickau. Die zweite Runde des "Sachsengesprächs" der sächsischen Regierung macht nun auch Halt in Zwickau: Ministerpräsident Kretschmer und Landrat Scheurer laden die Bürger in Westsachsen am 6. Februar ins Konzert- und Ballhaus "Neue Welt" in der Leipziger Straße. Dabei können sich die Besucher erneut mit dem Ministerpräsidenten und seinem Kabinett über aktuelle Probleme in der Region unterhalten.

Mitarbeiter der Staatsregierung stellen sich den Fragen

Mit dabei sein werden Anfang Februar beispielsweise Integrationsministerin Petra Köpping, Sozialministerin Barbara Klepsch, Landwirtschaftsminister Thomas Schmidt, Kultusminister Christian Piwarz, Innenminister Roland Wöller und Justizminister Sebastian Gemkow. Außerdem nehmen Oliver Schenk (Chef der Staatskanzlei und Europaminister) sowie die Staatssekretäre vom Wirtschaftsministerium Hartmut Mangold, vom Wissenschaftsministerium Uwe Gaul und der Amtschef des Finanzministeriums Dirk Diedrichs an der Veranstaltung teil.

Wie schon beim Auftaktgespräch der zweiten Runde in Annaberg, soll es in Zwickau vor allem darum gehen, was sich seit dem letzten Gespräch in der Region verändert hat und welche Probleme nach wie vor bestehen. Wie Ministerpräsident Kretschmer in einer Pressemitteilung sagte, seien einige der Anregungen umgesetzt worden - zum Beispiel die Einstellung weiterer Polizisten, das Bildungspaket oder die Fortschritte im Breitbandausbau. "Ich freue mich auch in diesem Jahr wieder auf die Begegnungen mit den Bürgerinnen und Bürgern aus dem Landkreis Zwickau und lade alle ganz herzlich ein", sagte er im Voraus.

Landrat Christoph Scheurer betonte darüber hinaus, dass dieser direkte Dialog ein Stück "Demokratie zum Anfassen" sei. Die Wahl der Themen ist an diesem Abend vollkommen frei: Die Bandbreite reicht von Finanzen über Infrastruktur bis hin zu Themen wie Kultur oder Bildung. Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.