Saisoneröffnung mit Rallyeshow am Sachsenring

Motorsport Julius Tannert hat in Junior-WM große Ziele

saisoneroeffnung-mit-rallyeshow-am-sachsenring
Julius Tannert beim Autogrammeschreiben am Sachsenring. Foto: Thorsten Horn

Hohenstein-Ernstthal/Lichtenstenna. Zum siebenten Mal gab die Rallyeshow Sachsenring den Startschuss für die neue Saison. Das FSZ Sachsenring und der Renn- und Sportförderverein Chemnitz hatten wieder Rallyefahrer eingeladen, die sich präsentieren und ihre Boliden auf einem rallyeähnlichen Sachsenring-Spezialkurs testen konnten. 60 Teams, so viele wie noch nie zuvor, nahmen die Einladung an lockten wieder rund 6.000 Zuschauer an den Ring.

Mittendrin war auch der 26-jährige Julius Tannert aus Lichtentanne, der in diesem Jahr die nächste Stufe auf der Karriereleiter erklimmt und in die Junioren-WM aufsteigt. Diese umfasst die sechs Läufe auf Korsika und Sardinien, in Polen, Finnland, Deutschland und Spanien. "Das ist noch einmal ein großer Schritt und war sowieso geplant", so der Opel-Werksfahrer des letzten Jahres in der Junioren-EM. Und weiter: "An der Junior-WM reizten mich vor allem die Aufstiegsmöglichkeiten, denn mit Siegen kann man sich für 2018 kostenlose Rallye-Einsätze in der WRC2 erfahren - und das ist mein Ziel. Zwar wird mehrheitlich auf Schotter gefahren, was mangels Trainingsmöglichkeiten für uns Deutsche ein kleiner Nachteil ist, aber da muss ich durch und lasse mich nicht verrückt machen."