• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Salonmusikanten sorgen stets für volles Haus

Konzerte Zwei Termine im Oktober

Zwickau. 

Zwickau. "Der Eberhard hat mich gefragt, und ich hab' ja gesagt", ist keine Strophe aus einem der 600 Musikstücke umfassenden Repertoire der Zwickauer Salonmusikanten. Vielmehr die Antwort von sieben der insgesamt neun Mitgliedern des Ensembles auf die Frage: Wie sind Sie zu den Zwickauer Salonmusikanten gekommen? "Der Eberhard" - der Violinist Eberhard Viehweger hat im Vorjahr mit fast 81 Jahren die Leitung des 1994 von ihm gegründeten Klangkörpers an Cornelia Birke-Wölker weitergegeben und sich vom Ensemble verabschiedet.

Musikanten möchten bis ins hohe Alter auf der Bühne stehen

Bis mindestens 80 möchte auch "der Walter" - der Kontrabassist Walter Emmerlich - mit den Zwickauer Salonmusikanten bei ihren traditionellen Frühlings-, Herbst- und Neujahrskonzerten auf der Bühne stehen, für die er im Laufe der Jahre rund 100 Arrangements beisteuerte. Dann würde er weitersehen, sagt der Musiker, der am 24. August seinen 75. Geburtstag feierte.

Bis zu ihrer Pensionierung gehörten Emmerlich wie auch Viehweger zum Ensemble des Philharmonischen Orchesters des Theaters Plauen-Zwickau, in dem die meisten Salonmusikanten beschäftigt sind. "Es macht großen Spaß, mit solchen tollen Kollegen so tolle Musik im stets vollen Robert-Schumann-Haus zu spielen", sagt Emmerlich, der zur Eröffnung der Herbstkonzerte 2018 im von ihm arrangierten Schlager "Kriminaltango" von Pierro Trompetta auch als Sänger brillierte - zusammen mit der Sängerin Ellen Haddenhorst-Lusensky und dem Violoncellisten Dietrich Mund.

Die nächsten Konzerte finden am 18. Oktober (15 Uhr) und 31. Oktober (15, 19 Uhr) statt.



Prospekte