• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Corona-News

Sammlerin liebt die Welt im Kleinen

Ausstellung Schau in Schloss Wolkenburg zeigt Puppenstube & Co.

Wolkenburg. 

Wolkenburg. Bauernhöfe, Puppenhäuser, eine Drogerie, ein Kolonialwarenladen, eine Wohnküche mit etlichem Geschirr und sogar ein kleines Konditoriecafé mit Bäckerei - wer derzeit die Ausstellungsräume auf Schloss Wolkenburg betritt, der taucht damit in die Welt der Sammlerin Elke Kramer aus Pleißa ein. Seit vielen Jahren hat sie sich der Restauration historischer Puppenstuben verschrieben.

"Ich liebe diese Welt im Kleinen", sagt sie. 26 verschiedene Exponate sind in der neuen Weihnachtsausstellung bis zum 13. Januar 2019 zu sehen. Es ist die erste Solo-Ausstellung von Elke Kramer. Eine Handvoll ihrer Sammlerobjekte war bereits im letzten Jahr in der Adventsschau im Esche-Museum zu sehen. "Über das Jahr hinweg sind aber viele Neuheiten dazugekommen", berichtet sie.

Apotheke und Villa sind ihre Herzensstücke

Zu den Lieblingsstücken von Elke Kramer gehören eine alte Apotheke und eine Villa der Firma Moritz Gottschalk aus dem Jahr 1928. Viele Stunden verbringt die Pleißaerin damit, die erworbenen kleinen Schätze zu restaurieren - das heißt zu schleifen und zu lackieren. "Ich bin gelernte Konditorin und die Arbeit an den Puppenstuben hat etwas artverwandtes zu meinem Beruf", erzählt Elke Kramer.

Ihre Sammlungen erweitert sie durch die Besuche von Flohmärkten oder Haushaltsauflösungen. Über das Internet kauft Elke Kramer nichts. "Dort sind die Objekte meist schon fix und fertig, aber ich will ja kreativ sein und etwas zu tun haben", erzählt sie. Geöffnet ist die Ausstellung von dienstags bis sonntags von 14 bis 17 Uhr.



Prospekte