• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Westsachsen

Sanierte Büste von Detlef Carl Graf von Einsiedel vor Limbacher Kirche aufgestellt

Abschluss Die Skulptur aus Eisenkunstguss ist ein echter Hingucker

Limbach-Oberfrohna. 

Limbach-Oberfrohna. Ein Besuch auf Schloss Wolkenburg oder auch dem angrenzenden Schlosspark ist immer auch eine Beschäftigung mit dem dortigen Eisenkunstguss. Kürzlich wurde die sanierte Büste von Detlef Carl Graf von Einsiedel vor der Neuen Kirche des Ortsteils aufgestellt. Damit konnte das seit mehreren Jahren laufende Projekt rund um die Eisenkunstguss-Figuren abgeschlossen werden.

Mit Hilfe von Fördermitteln aus dem Leader-Programm waren die Kunstwerke in den letzten Jahren saniert und als Kopien an ihrem ursprünglichen Platz wieder aufgestellt worden. Sieben von ihnen befinden sich im Schlosspark, zwei auf dem Schlosshof und die Einsiedel-Büste auf dem Platz vor der Kirche. Stemmte der Förderverein Schloss Wolkenburg die ersten Arbeiten noch selber beziehungsweise mit Unterstützung der Sparkasse, so flossen seit 2014 mit Unterstützung der Stadt rund 130.000 Euro Fördermittel in das ehrgeizige Projekt.

Wer war Detlef Carl Graf von Einsiedel?

Die Eisenkunstgüsse wurden einst von Detlef Carl Graf von Einsiedel aufgestellt. Seit 1776 war er der Besitzer der Lauchhammer Gießerei und holte sich Bildhauer ins Boot, die dort Formen für die damals sehr modernen Eisenkunstgussfiguren modellierten. Aufgrund eines veränderten Rohstoffs war es möglich dünnwandige Figuren herzustellen. Als Vorbild dienten oft antike Figuren, die unter anderem noch heute in Rom zu finden sind. Da der kunstinteressierte Graf auch Besitzer des Schlosses war und zwischen 1776 und 1800 dieses umbauen ließ, wurde auch der Park nach seinen Wünschen umgestaltet und zahlreiche Figuren aufgestellt, an denen man sich nun wieder erfreuen kann.

Auch die Verzierungen an der Neuen Kirche von Wolkenburg oder den Grabstätten in der Alten Kirche entstanden im Eisenkunstguss von Lauchhammer. Das war für die damalige Zeit in Europa einmalig und auch heute ist die Konzentration der Figuren etwas Besonderes. Zuständig für die Durchführung der ELER-Förderung im Freistaat Sachsen ist das Staatsministerium für Energie, Klimaschutz, Umwelt und Landwirtschaft, Referat Förderstrategie, ELER-Verwaltungsbehörde



Prospekte