Sanierung am Sternplatz für 5,3 Millionen Euro

Bauprojekt Landkreis bringt Verwaltungsgebäude auf Vordermann

Werdau. 

Werdau. Das Verwaltungsgebäude am Sternplatz in Werdau bekommt eine Frischekur. Die Baukosten belaufen sich auf rund 5,3 Millionen Euro. Das Vorhaben wird mit einem Zuschuss von 4 Millionen Euro aus dem Programm "Brücken in die Zukunft" unterstützt.

 

Der Staatssekretär des Staatsministeriums für Umwelt und Landwirtschaft, Dr. Frank Pfeil, übergab vor wenigen Tagen den Fördermittelbescheid an den Landkreis Zwickau. "Damit ist es uns jetzt möglich, nach dem Gerhart-Hauptmann-Weg 1 in Glauchau ein weiteres unserer Verwaltungsgebäude zu sanieren", freute sich die erste Beigeordnete des Landkreises, Angelika Hölzel, die den Fördermittelbescheid vor Ort entgegennahm.

 

Diese Maßnahmen umfasst die Sanierung:

 

Die Leiterin des Amtes für Zentrales Immobilienmanagement, Sylvina Schwarzenberger, informierte, dass das unter Denkmalschutz stehende Gebäude grundhaft saniert wird. Dabei sollen historisch wertvolle Einbauten erhalten bleiben. Erneuert werden Dach, Fenster sowie die gesamte Haustechnik. Außerdem wird der Brandschutz ertüchtigt und die Barrierefreiheit, unter anderem durch den Einbau von Plattformliften und dem Anbringen eines behindertengerechten Leit- und Gestaltungssystems, hergestellt.

 

Weiterhin ist der Einbau zentraler Teeküchen und Kopierräume geplant. Beim Innenausbau werden nutzerbezogene Anforderungen berücksichtigt. Als Beispiel kann das Einrichten von Untersuchungsräumen für das Lebensmittelüberwachungs- und Veterinäramt genannt werden, das künftig seinen Sitz am Standort in Werdau haben wird. Der Zeitplan sieht vor, dass die Arbeiten im Sommer 2019 beginnen. Sie dauern bis 2021 an.