Sanierung der Lutherstraße hat begonnen

Infrastruktur Baumaßnahme in Zwickau kostet 191.000 Euro

sanierung-der-lutherstrasse-hat-begonnen
Foto: Gregor Bister/E+

Zwickau. Die Sanierung und Neugestaltung der Lutherstraße zwischen Bahnhof- und Spiegelstraße hat am 27. März begonnen. Die Baumaßnahme kostet rund 191.000 Euro und soll bis Ende August abgeschlossen sein.

Aufgrund der erforderlichen Vollsperrung kommt es zu Einschränkungen insbesondere für die Anwohner, für die das Tiefbauamt um Verständnis bittet. Auf einer Länge von etwa 95 Metern wird der gesamte Straßenkörper grundhaft saniert. Die Fahrbahn wird mit einem Belag in bituminöser Bauweise ausgebildet.

Die auf einer Straßenseite geplanten Parkstreifen und -buchten sowie die Zufahrten werden mit Granitpflaster ausgebaut. Der Gehweg erhält analog der Robert-Müller- und der Brunnenstraße einen Belag aus Betonpflaster. Im Zuge der Baumaßnahme werden der Abwasserkanal und die Trinkwasserleitung einschließlich der Hausanschlüsse erneuert.

Der Bereich zwischen Bahnhof- und Spiegelstraße erhält außerdem eine neue Straßenbeleuchtung. Das Bauvorhaben ist unter Vollsperrung geplant. Zwar sind die Hauszugänge zu Fuß erreichbar, Entsorgungsfahrzeuge dürfen jedoch nicht in den Baustellenbereich fahren. Deshalb sind die Abfallbehälter an der nächsten erreichbaren Stellfläche bereitzustellen.

Zusätzlich werden vom Landkreis jeweils am Anfang und Ende der Baustelle gelbe und blaue Tonnen als Sammelbehälter zur Verfügung gestellt.