Sauberkeit hat einen hohen Preis

Ausschuss Aufträge sind vergeben

Die Mitarbeiter eines Unternehmens aus Crimmitschau sollen in den nächsten drei Jahren für Sauberkeit in der Stadt sorgen. Die entsprechenden Aufträge für Straßenreinigung und Papierkorbentleerung wurden vor wenigen Tagen zu einer Sondersitzung des Technischen Ausschusses vergeben. Die Kosten belaufen sich für die Zeit zwischen den Jahren 2016 und 2018 auf rund 200.000 Euro. Dabei wurden die Aufträge in drei verschiedene Lose aufgeteilt. Das Unternehmen aus Crimmitschau war bei allen Ausschreibungen der günstigste Anbieter und erhielt deshalb den Zuschlag. "Die Firma war in der Vergangenheit schon für einen Teil der Aufträge verantwortlich. Im Wesentlichen konnten wir mit der Ausführung der Arbeiten zufrieden sein", sagte Baubetriebshof-Leiter Michael Popp zur Zusammenarbeit in den letzten Jahren. Die Aufteilung in mehrere Lose hat sich erforderlich gemacht, weil im Bereich der Fußgängerzone und auf den Pflasterstrecken im Umfeld des Bahnhofs zum Teil eine manuelle Reinigung beziehungsweise der Einsatz einer kleineren Kehrmaschine erforderlich ist. Bestandteil der Aufträge ist neben der Straßenreinigung und der Papierkorbentleerung auch die regelmäßige Entleerung der Hundetoiletten im Stadtgebiet von Crimmitschau.