Schätze aus dem Kostümfundus

Theater Schneiderei öffnet für den Verkauf spezieller Gewänder

schaetze-aus-dem-kostuemfundus
Gewandmeisterin Dorit Naumann bietet am Freitag und Samstag in der Zwickauer Theaterschneiderei viele verborgene Schätze aus dem Kostümfundus des Theaters Plauen-Zwickau feil. Foto: Ludmila Thiele

Zwickau. Am Freitag und Samstag öffnet die Zwickauer Theaterschneiderei ihre Türen in der Breithauptstraße 3 für einen großen Kostümverkauf aus dem Theaterfundus. "Es sind Kostüme aus den abgespielten Inszenierungen", erklärt die Gewandmeisterin des Theaters Plauen-Zwickau, Dorit Naumann. "Die meisten sind sehr hochwertig. So wie zum Beispiel dieses sehr aufwendig gearbeitete Priester-Gewand aus echtem Taft. Auch die schwarze Spitze, die dabei verwendet wurde, ist sehr schön."

Deswegen sieht sie den Verkauf mit einem weinenden und einem lachenden Auge. "Weil ich weiß, wie viel Arbeit und Herzblut in jedem der Kostüme steckt", sagt die Chefin der Zwickauer Theaterschneiderei. Unterstützt wird sie beim Kostümverkauf von zwei Kolleginnen - Kerstin Patzenbein und Silvia Schneider. "Ja, ja, ich heiße wirklich Schneider", sagt die Schneiderin lächelnd.

Die drei Damen vom Fach werden die interessierten Damen und Herren bei der Kostümsuche oder auch Kostümwahl behilflich sein. Denn bei der Riesenauswahl hat man die Qual der Wahl. Das Angebot reicht von historischen bis zeitgenössischen Exemplaren. Es ist auf jeden Fall für jeden Geschmack und Geldbeutel etwas dabei. "Preismäßig bewegen wir uns ab zehn Euro aufwärts - je nach Material und Aufwand." Bevorraten können sich dabei sowohl Tanz- als auch Faschingsbegeisterte.

Auch für den am 11. Februar anstehenden Theaterball in der "Neuen Welt" haben die Schneiderinnen einige schöne Stücke parat. Fündig werden hier sogar Bräute, die ganz in Weiß oder vielleicht auch in einem mittelalterlichen Gewand vorm Traualtar treten wollen. "Wir hoffen natürlich, dass möglichst viele den Weg zu unserer Schneiderei finden und bei unserem Kostümverkauf zugreifen, denn der Erlös kommt unserem Theater zugute", sagt die Gewandmeisterin.

Geöffnet ist die Theaterschneiderei für den Kostümverkauf am 3. Februar von 15 bis 20 Uhr und am 4. Februar von 9 bis 13 Uhr.