Schau feiert Premiere

Wanderausstellung Strukturwandel im Landkreis Zwickau seit 1989

Zwickau. 

Unter dem Titel "Deutsche Teilung - Deutsche Einheit" wird ab dem 15. Dezember eine neue Wanderausstellung in der Zwickauer Sparkasse gastieren. Sie führt den Wandel der gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und politischen Struktur des Landkreises vor Augen. Entworfen wurde sie vom Martin-Luther-King-Zentrum Werdau in Zusammenarbeit mit Erwin Killat. Eine Ausstellung zum Strukturwandel von 1989 bis heute habe für den Landkreis bisher gefehlt, sagt Claudia Möckel. Sie ist Politologin und Mitarbeiterin des Zentrums und hat an der Gestaltung mitgewirkt.

Auf 18 Tafeln wird erklärt, wie sich der Einheitsprozess im Detail vollzogen hat. Als Beispiel nennt sie die Förderschule für geistig Behinderte in Hirschfeld. "Das hat es in der DDR nicht gegeben. Geistig Behinderte waren in Sonderschulen untergebracht. Aber dort wurde nicht unterrichtet", so die Expertin. Die Schau in der Crimmitschauer Straße 2 wird am Dienstag 18:30 eröffnet. Im 7. Januar soll sie zum Neujahrsempfang in der "Neuen Welt" zu sehen sein.