• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

"Schau rein!": Chef führt Jugendliche durch seinen Betrieb

Aktionswoche Schüler lernen Unternehmen kennen

Limbach-Oberfrohna. 

Limbach-Oberfrohna. Bis Freitag fand in Sachsen wieder die Woche der offenen Unternehmen statt. Zahlreiche Firmen luden unter dem Motto "Schau rein!" Schüler ab der Klasse 7 ein, sie zu besuchen und damit verschiedene Berufsfelder kennenzulernen. Was zum Beispiel ein Zerspanungsmechaniker und ein Werkzeugbauer machen, das konnten sich sieben Jungen bei der Firma Mieruch und Hofmann in Kändler anschauen.

Nach der Einführung ging es in den Betriebsalltag

"In diesem Jahr haben wir mit sieben Teilnehmern relativ viele Interessenten, sonst sind es immer nur einer oder zwei", erzählte Tino Mieruch, der zusammen mit Matthias Hofmann das Unternehmen leitet. Nach einer kurzen Einführung im Büro ging es für die Jugendlichen direkt in den Betriebsalltag - von der Warenannahme der Rohmaterialien, die mittels CNC-, Dreh- und Fräsmaschinen bearbeitet werden, über Handarbeiten eines Poliers bis hin zu den unzähligen Computerterminals, auf denen Tabellen, Zeichnungen und 3D-Modelle der Produkte zu sehen waren. "Hier ist zwar viel Handwerk gefragt, aber alles ist auch computerbasiert. Wenn der Server abstürzt, können die Mitarbeiter nicht arbeiten", erklärte Tino Mieruch den Schülern. Um den Jungen einen Einblick in die Produktpalette zu geben, wurde unter anderem ein Versuchsstand für den Automobilbau unter die Lupe genommen.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!