Schloss schwelgt im Mittelalter

Spektakel Historisches Schlosspektakel in Glauchau

schloss-schwelgt-im-mittelalter
Für Mittelalter-Flair rund um Schloss Glauchau sorgen auch die Mitglieder des Thüringer Ritterordens. Foto: Veranstalter

Glauchau. Das Rad der Zeit wird in der Doppelschlossanlage in Glauchau wieder bis ins Mittelalter zurückgedreht: Am 29. und 30. Juli findet in den Höfen das historische Schlossspektakel statt. Die Türen für Besucher öffnen sich an beiden Tagen um 11 Uhr. Gäste können sich auf mittelalterliche Klänge, Gaukler, Feuerzauber und natürlich auch eine Badetaverne freuen.

Inmitten des Schlossspektakels präsentieren sich rund 50 Handwerker und Händler. Dazu gehören unter anderem Schmied, Schreiberling, Seilerin sowie Horn- und Holzschnitzer. Sie zeigen ihre Fertigkeiten und bieten selbst gefertigten Waren an.

Die Spielleute lassen bitten

Im Mittelpunkt des bunten Treibens stehen die Musikanten: In urwüchsigen Kleidern sorgen "Die Rabenbrüder" für ein Feuerwerk der Musik. Die Spielleute lassen historische Instrumente wie Sackpfeifen, Trommeln, Flöten und Drehleier erklingen. Die Künstler von "Ohrenpeyn" spielen auf Dudelsäcken, Schalmeien und Trommeln die Musik des Mittelalters.

Der Puppenspieler "Christopher vom Allaunberg" entführt die kleinen Ritter und Prinzessinnen mit seinen Geschichten in längst vergangene Zeiten. Eine atemberaubende Feuer- und Fakirshow mit Nagelbrett, scharfen Waffen, Akrobatik und Scherben zeigt das Team von "Braxas A".