Schneller ICE rollt durch den Museumsgarten

Gartenbahn Hobbyeisenbahner trafen sich im Stadt- und Dampfmaschinenmuseum

schneller-ice-rollt-durch-den-museumsgarten
Auch in diesem Jahr war auf der Werdauer Museumsgartenbahn der ICE aus Berlin unterwegs. Foto: Thomas Michel

Werdau. Der ICE von Manfred Löhrke gehört inzwischen zu den Stammfahrzeugen bei den Gartenbahntreffen im Werdauer Stadt- und Dampfmaschinenmuseum.

Auch am vergangenen Wochenende düste der Express wieder auf den Gleisen im Museumsgarten und zog viele Besucher in seinen Bann. "Ich komme mit meinen Kollegen inzwischen jedes Jahr hierher, das ist immer eine tolle Geschichte für uns", meinte der Hobbyeisenbahner aus der Hauptstadt mit einem Lachen im Gesicht.

Ältere Zuggarnituren

Neben dem modernen ICE rollen an den beiden Tagen unter anderem auch Modelle von älteren Zuggarnituren auf der großen Runde durch den Museumsgarten.

Auch auf den beiden kürzeren Runden, der seit 35 Jahren bestehenden Anlage, herrschte Hochbetrieb. "Wir freuen uns jedes Jahr, wenn zum Gartenbahntreffen nicht nur unsere Züge ihre Runden drehen", meinte Holger Schwarz vom gastgebenden Gartenbahnverein, der zusammen mit seinen beiden Mitstreitern am Wochenende um einiges weniger als sonst an den Fahrregeln stand.

Mit Andreas Wolf aus Schwarzenberg stellte ein Hobbyeisenbahner eine nicht alltägliche Gartenbahn vor. Er kam mit einem Playmobilzug - eine eher ungewöhnliche Garnitur.