• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Chemnitz

Schock! Glauchauer Vereinschef zieht sich zurück

Handball Jens Rülke kandidiert nicht wieder für den Vorstand des HC

Glauchau/Meerane. 

Glauchau/Meerane. An der Spitze des HC Glauchau/Meerane, der mit seinen 300 Mitgliedern zu den größten Sportvereinen in der Region gehört, bahnt sich eine personelle Veränderung an.

Zur Mitgliederversammlung, die am nächsten Mittwoch stattfindet, wird der langjähriger Vereinschef Jens Rülke nicht wieder für den Vorstand kandidieren. Das teilte der 55-Jährige vor wenigen Tagen mit. Die "Freie Presse" berichtete zuerst über die Entscheidung. Bisher ist unklar, wer die Aufgabe übernehmen soll.

"Brauche eine Handball-Auszeit"

"Ich habe eine extrem lange Zeit die Verantwortung übernommen - seit 1995 als Vorstandsmitglied des damals gegründeten HSV Glauchau und seit 2001 als Vorsitzender. Die Überlegung, etwas kürzer zu treten, gab es schon seit längerer Zeit. Nun spielen verschiedene Gründe eine Rolle: Ich brauche eine Handball-Auszeit und mehr Zeit, für unsere Firma und für meine Familie, zu der auch drei tolle Enkel gehören", sagte Jens Rülke, der die Kollegen im Vorstand schon über seine Pläne informiert hat.

Der Verein, zu dem 13 Mannschaften gehören, wird aber weiter die Unterstützung des Unternehmers bekommen. Rülke wird sich in der neuen Saison noch als Teamchef um verschiedene organisatorische Dinge in der Sachsenliga-Mannschaft kümmern und den künftigen Vorstand bei Gesprächen mit Sponsoren unterstützen. Die neue Saison beginnt Anfang September.



Prospekte