Schönfelser Band beschenkt sich und Fans

neues Album Musiker begeistern mit selbst geschriebenen Liedern

schoenfelser-band-beschenkt-sich-und-fans
Mitglieder der Band Lohberg: Hendrik Scharf, Thomas Göckeritz, Oliver Munzert und Christian Thieme (von links). Foto: Ludmila Thiele

Schönfels. Die Band Lohberg wurde 2012 gegründet. Inzwischen hat sie sich mit ihrer Musik und als Veranstalter des Unikum-Festivals weit über den Ort hinaus einen Namen gemacht. Zum fünfjährigen Bestehen ihrer Band haben sich die Lohberg-Mitglieder gleich doppelt beschenkt: im Sommer mit dem ersten Album der Bandgeschichte und kurz vor Weihnachten mit einer EP mit fünf neuen Songs.

Möglich wurde das durch die Gründung des eigenen Tonstudios "music-studio 26" durch die Band-Gitarristen Christian Thieme und Oliver Munzert. Mit dem Album "Eiszeit", das beim Schönfelser Unikum-Festival vorgestellt wurde, das die Band vor vier Jahren aus der Taufe gehoben hatte, und der neuen EP unter dem Titel "Eine Reise", rockten die Schönfelser die vom Verein "Liederbuch" organisierte Rocknacht im Lichtentanner Kulturzentrum St. Barbara.

Lohberg will Mut machen

"Wir sind überwältigt, wie gut unser Album und unsere neue EP ankommen",sagt Thomas Göckeritz, Frontmann und Gitarrist der Lohberg-Band. Benannt wurde die Band nach einem unweit von Schönfels gelegenen Hügel, auf dem zu früheren Zeiten Signalfeuer errichtet wurden, um in der Nacht eine Orientierung zu haben. Die Band Lohberg will mit ihrer Musik Licht am Ende des Tunnels sein und Mut machen.

"Wir freuen uns auf die fünfte Unikum-Auflage am 21. Juli, mit der Band Modern Soul, die bei uns ihr 50. Bühnenjubiläum feiern wird, und der jungen spanischen Band La cafeteria roja aufzutreten. Denn wir wollen gern über den Tellerrand schauen und auch junges Publikum anziehen", sagt Göckeritz.