Schönfelser singen "Ti Amo"

Konzert Gospelsänger aus Westsachsen sangen mit Howard Carpendale

Der dreiminütige Auftritt auf der großen Bühne der Stadthalle gemeinsam mit Howard Carpendale vor rund 1.500 Zuschauern, war für die 15 Mitglieder des Gospelchores Schönfels und ihre Leiterin, die Kantorin Annegret Kramer, wohl der aufregendste Moment ihres bisherigen Chor-Lebens. Auf der Bühne ließen sich die Schönfelser ihre Aufregung allerdings gar nicht anmerken und versprühten in diesen drei Minuten, in denen sie zusammen mit Carpendale "Ti Amo" anstimmten, die pure Gesangsfreude - genau so, wie man sie von den Gospelsängern gewöhnt ist. Viel Anerkennung bekamen die 15 sowohl von Carpendales Crew als auch vom Meister selbst, der sich in der Pause mit den Chormitgliedern hinter den Kulissen traf. Dabei überraschten sie ihn mit einem musikalischen "Vielen Dank", wofür Chormitglied Christopher Franke extra den "Ti Amo"-Text umdichtete. "Das habe ich bis jetzt wirklich noch nicht erlebt", sagte der 69-jährige Carpendale sichtlich erfreut. "Ihr wart wirklich toll und könnt sehr gern wiederkommen, wenn wir in der Gegend auftreten", sagte der Sänger und ließ sich bereitwillig in "Zivil" ablichten. "Er ist ganz natürlich und sehr nett", schwärmte Anke Schubert, die die ganze Sache eingefädelt hatte. "Ich bin ein Riesenfan von Howie und habe neun oder zehn seiner CDs zuhause und natürlich auch seine neuste ,Das ist unsere Zeit'. Ich freue mich so, dass ich in der Freien Presse gelesen habe, dass er für das Konzert in Zwickau noch einen Backgroundchor aus der Region sucht und dass es mit unserer Bewerbung geklappt hat. So konnte ich ihn jetzt persönlich kennenlernen."