Schüler schnitzen Zwickaus Geschichte in Holz

Projekt Holz-Reliefs spiegeln neun Jahrhunderte im Leben der Stadt

schueler-schnitzen-zwickaus-geschichte-in-holz
Die Zwickauer Gymnasiasten mit ihren Holzkunstwerken vor dem Zwickauer Dom. Foto: msz / Alfredo Randazzo

Zwickau. Neun Monate ist es her, dass die Streetworker der Diakonie Stadtmission Zwickau, Walentina Hamidulla und Elfried Ralf Börner, bei Kunstlehrern und Schülern höherer Klassenstufen der Zwickauer Gymnasien Käthe-Kollwitz, Clara-Wieck und Peter-Breuer für ein ambitioniertes Projekt warben: "Lasst uns zur Jahrfeier Zwickaus neun Holz-Reliefs gestalten, welche die neun Jahrhunderte im Leben der Stadt spiegeln".

Zurecht stellten die Projektpartner damals gemeinsam fest: "Die Zeit ist knapp, es wird sportlich, lasst es uns aber wagen." Kurz vor Weihnachten war es geschafft. "Es gehörten eine gute Planung, eine Portion Wagemut, auch Glaube und Energie dazu." so Elfried Ralf Börner. Am 19. Dezember wurden die "9 Reliefs aus 9 Jahrhunderten" am Haupteingang des Zwickauer Dom in zeitlicher Anordnung auf rustikalen Ständer-Sockeln aufgestellt.

Jedes Jahrhundert wurde aus einer Eichenholztafel gefertigt. Etwa 40 Absolventen der drei Gymnasien beteiligten sich daran und erlernten so quasi nebenbei das Schnitzen. Darunter auch Lucas Hänsch. Er hatte ich mit zwei Freunden dem 16. Jahrhundert gewidmet.