• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Schulanfänger sorgen für Erleichterung

Interview mit dem Blankenhainer Ortsvorsteher Mario Opitz

Blankenhain. 

Seit einem Jahr ist Mario Opitz als Ortsvorsteher für die Entwicklung von Blankenhain verantwortlich. BLICK-Reporter Holger Frenzel führte mit dem 42-Jährigen das folgende Gespräch.

Wie fällt das persönliche Fazit nach den ersten zwölf Monaten als Ortsvorsteher aus?

Positiv. Wir haben mehr erreicht, als zu erwarten war. Ein wichtiger Schritt war der Erhalt der ersten Klasse in der Grundschule in Blankenhain. Nachdem die Bildung einer ersten Klasse zunächst auf der Kippe stand, haben sich die vielfältigen Aktionen von Stadt, Eltern und Ortschaftsrat bezahlt gemacht.

Die Realisierung erfolgt unter Regie eines Fördervereins. Wir können bereits sagen: Eine Ende ist in Sicht. Die Elektrik wurde installiert. Der Innenausbau läuft auf vollen Touren. Wir gehen davon aus, dass die Faschingsveranstaltungen zu Beginn des nächsten Jahres wieder im Saal des Gasthofes stattfinden können.

Wie hat sich die Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung entwickelt?

Sie funktioniert sehr gut. Die Hinweise, die aus dem Ortschaftsrat kommen, werden ernst genommen und schnell bearbeitet.

Dabei ist es mit Sicherheit auch kein Nachteil, dass wir mit Günter Oertel und Ulrike Voigt zwei Vertreter aus Blankenhain im Stadtrat sitzen haben.



Prospekte