• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Schwere Aufgabe wartet in Zwenkau

Handball HC-Team fährt ohne zwei Stammkräfte zum Spitzenspiel

Glauchau/Meerane. 

Glauchau/Meerane. Auf zwei wichtige Stammkräfte muss der HC Glauchau/Meerane, Spitzenreiter in der Handball-Sachsenliga, am morgigen Sonntag in der Auswärtspartie bei der SG Germania Zwenkau verzichten: Die Namen von Kreisläufer Christian Staude und Linksaußen Franz Schmidt werden nicht auf dem Spielformular stehen. Die beiden Routiniers müssen nach unnötigen blauen Karten in den Partien in Zwickau (Staude) und gegen Chemnitz (Schmidt) eine Sperre abbrummen. Trainer Mario Schuldes und Co-Trainer Oliver Pflug haben für die betroffenen Positionen verschiedene Alternativen parat. Die Schmidt-Position können Tim Planken und Alexander Pfeil übernehmen. Als Kreisläufer, wo normalerweise Christian Staude agiert, stehen Stefan Staude und André Blauhut zur Verfügung. In der Stadthalle von Zwenkau kommt es am Sonntag, ab 17 Uhr, zu einem echten Topspiel. Die Gastgeber stehen mit 16:10 Punkten auf dem vierten Platz. Sie haben vor den eigenen Fans schon einige Favoriten überrascht, gegen den Tabellenzweiten aus Görlitz ein Unentschieden erkämpft und gegen den Tabellendritten aus Zwickau einen Heimsieg gefeiert. Der Spitzenreiter aus Glauchau und Meerane, der mit 24:2 Punkten die Tabelle anführt, will die (schwere) Auswärtshürde in Nordsachsen nun möglichst ohne Punktverlust überspringen. Das Team präsentiert sich seit einigen Monaten in einer blendenden Verfassung. Zuletzt konnten 12 Siege in Folge gefeiert werden.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!