• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Schwere Unwetter über Westsachsen: Leitstelle Zwickau ruft Sonderlage aus

Blaulicht Feuerwehr im Dauereinsatz - über 15 vollgelaufene Keller in Schönau bei Wildenfels

Landkreis Zwickau. 

Am frühen Samstagabend sind über Westsachsen heftigs Unwetter mit Starkregen hinweggezogen. Die Gewitter bildeten sich ortsfest und regneten sich aus. So kamen binnen einer Stunde teilweise bis zu knapp 70 Liter Regen vom Himmel.

Sonderlage in der Muldestadt ausgerufen

In der Stadt Zwickau musste wegen des Unwetters eine Sonderlage ausgerufen werden. Momentan laufen zahlreiche Notrufe in der Leitstelle ein. In Schönau wurden zahlreiche Keller überflutet. Die Feuerwehr ist auf der Wildenfelser Straße im Dauereinsatz, um vollgelaufene Keller und Garagen auszupumpen. Felder bildeten Wasseransammlungen sowie Gullydeckel wurden durch das Wasser angehoben.

B93-Tunnel überflutet

Die Ortschaft Berthelsdorf nahe Crossen ist überflutet. Von einem nahegelegenen Feld schießen die Wassermassen der Crossener Straße entlang. Auch ist die Crossener Straße am Tunnel B93 gesperrt. Hier steht das Wasser bis zu anderthalb Meter hoch. Ein PKW-Fahrer musste von der Feuerwehr gerettet werden. Dieser steckte in den Fluten fest. In Zwickau wurde durch das Unwetter eine Sonderlage ausgerufen. Alle Feuerwehren der Stadt sind im Großeinsatz.

Auch im Erzgebirge gab es Unwetter mit starken Regenfällen. Betroffen waren vor allem die Region um Schwarzenberg und der Schneeberger Ortsteil Lindenau

 



Prospekte