Sechs Punkte landen auf Eispiraten-Konto

Eishockey Crimmitschau trifft am Wochenende zweimal auf Bad Nauheim

Crimmitschau. 

Crimmitschau. Eine optimale Ausbeute von sechs Punkten haben die Eispiraten Crimmitschau in der Deutschen Eishockey Liga 2 (DEL 2) am Wochenende auf der Habenseite verbucht. Die Mannschaft um Kapitän Adrian Grygiel konnte die Duelle gegen Heilbronn und in Weißwasser für sich entscheiden. Damit gab Crimmitschau die "rote Laterne" des Schlusslichtes an Bayreuth ab.

Vor 1725 Zuschauern zeigte das Eispiraten-Team am Freitag einen starken Auftritt im Kunsteisstadion im Sahnpark. Die Westsachsen feierten einen 4:2 (2:1, 1:1, 1:0)-Sieg gegen die Heilbronner Falken. Lukas Vantuch und Austin Fyten trugen sich in der fairen Partie jeweils doppelt in die Torschützenliste ein. Am Sonntag legten die Crimmitschauer mit einem 7:4 (2:2, 2:0, 3:2)-Sieg im Sachsenderby bei den Lausitzer Füchsen in Weißwasser nach. Vor den 2635 Zuschauern gelang Adrian Grygiel ein Doppelpack. Zudem waren Christoph Körner, Alex Wideman, Patrick Pohl, Vincent Schlenker und Mitch Wahl erfolgreich.

"Wir müssen weiter hart arbeiten. Die Liga ist extrem ausgeglichen", sagt Daniel Naud, der sein Team nun auf die beiden Duelle mit dem EC Bad Nauheim vorbereitet. Der Gegner aus Hessen steht auf dem sechsten Platz. Die Kontrahenten treffen am Freitag (ab 19.30 Uhr) in Bad Nauheim und am Sonntag (ab 15 Uhr) in Crimmitschau aufeinander.