Sechs Verletzte bei Unfällen auf der A4

Polizei Sachschäden in Höhe von mehr als 90.000 Euro

Hohenstein-Ernstthal. Foto: Andreas Kretschel

Am Montag und Dienstag kam es auf der Bundesautobahn 4 zu mehreren Unfällen.

Borna-Heiersdorf/Chemnitz. Am Dienstagvormittag kam es ungefähr zwei Kilometer nach der Anschlussstelle Chemnitz-Glösa auf der Richtungsfahrbahn Eisenach zu einem Unfall, als eine 43-jährige Transporter-Fahrerin einem vorausfahrenden Pkw auffuhr. Dadurch fuhr ein weiterer Transporter auf das Fahrzeug der 43-Jährigen auf. Der 33-jährige Transporter-Fahrer wurde schwer verletzt, die 43-Jährige und die 36-jährige Fahrerin des Pkws erlitten leichte Verletzungen.

Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 38.000 Euro.

Hohenstein-Ernstthal . Die A4 zwischen Wüstenbrand und Hohenstein-Ernstthal in Richtung Erfurt war voll gesperrt. Am ereignete sich gegen 14 Uhr ein Unfall mit zwei Lastkraftwagen, einem Transporter und einem Pkw ungefähr zwei Kilometer vor der Anschlussstelle Hohenstein-Ernstthal.

Der 48-jährige Fahrer eines Transporters war auf dem linken Fahrstreifen unterwegs, als er verkehrsbedingt bremsen musste und ein 57-jähriger Pkw-Fahrer ihm daraufhin auffuhr. Der Pkw stieß daraufhin gegen die Mittelschutzplanke, der Transporter wurde zwischen zwei haltende Sattelzüge geschoben.

Der Pkw-Fahrer, sein 27-jähriger Beifahrer und der Fahrer des Transporters wurden schwer verletzt. Die Freiwillige Feuerwehr Hohenstein-Ernstthal, Retter des DRK und ein Rettungshubschrauber waren im Einsatz. Insgesamt entstand an den Fahrzeugen ein Sachschaden in Höhe von zirka 53.400 Euro.

Callenberg. In Richtung Dresden war am Montag gegen 20 Uhr ein bisher unbekannter Pkw unterwegs, als das Auto kurz nach der Anschlussstelle Hohenstein-Ernstthal bei Starkregen ins Schleudern geriet und mit dem Heck gegen die Mittelschutzplanke knallte. Danach fuhr der Pkw davon.

An der Schutzplanke entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro. Die aufgefundenen Fahrzeugteile weisen darauf hin, dass es sich bei dem Auto um eine Audi-Limousine, möglicherweise einen A4, in der Farbe silbermetallic handelt. Vermutlich hat der Verursacher ein Glauchauer Kennzeichen.

Wer Angaben zum Unfallhergang, dem unbekannten Pkw und dessen Fahrzeugführer machen kann, oder weiß, ob ein Pkw mit den oben genannten Beschädigungen in Reperatur gegeben wurde, kann sich unter Telefon 0371 8740-0 bei der Verkehrspolizeiinspektion Chemnitz melden.