Seit zehn Jahren im Mobil

Angebot Mammografie in der Innenstadt

seit-zehn-jahren-im-mobil
Das "Mammobil" kommt seit zehn Jahren in die Stadt. Foto: A.Büchner

Limbach-Oberfrohna. Noch bis 22. Juni steht das "Mammobil" wieder auf dem Johannisplatz. In dieser Zeit erhalten Frauen zwischen 50 und 69 Jahren durch die Zentrale Stelle der Kassenärztlichen Vereinigung Sachsen eine Einladung zur Mammographie im Rahmen der Brustkrebsfrüherkennung.

Ziel ist es, früh die kleinen, noch nicht tastbaren Tumore zu erkennen, um eine rechtzeitige Behandlung zu ermöglichen. Im Rahmen des Programms werden jährlich 17.000 Karzinome entdeckt, von circa 1000 Frauen erhalten sechs die Diagnose Brustkrebs. Das Screeningzentrum Westsachsen unter Leitung von Michael Diedrich ist im Rahmen des deutschen Mammographiescreeningprogramms seit zehn Jahren für die Untersuchungen an den Standorten Zwickau und Rodewisch sowie auf dem "Mammobil" verantwortlich. Speziell geschulte Assistentinnen führen die Mammographien durch. Im Anschluss werden sie von zwei unabhängigen erfahrenen Ärzten befundet. Bei Auffälligkeiten erfolgt zunächst eine Besprechung im Ärzteteam. Bei weiterem Abklärungsbedarf wird die Klientin in den Standort Zwickau eingeladen, wo weitere Untersuchungen wie Ultraschall, MRT oder falls notwendig eine Stanzbiopsie erfolgen.