Sich für Einsätze bereithalten

Ausbildung Junge Sanitäter am Gymnasium

Limbach-Oberfrohna. 

Limbach-Oberfrohna. Eine Woche des fächerverbindenden Unterrichts stand kürzlich wie in jedem Jahr am Albert-Schweitzer-Gymnasium an. Die Schüler wählten ihre Projekte selbst aus. In diesem Jahr kam eine Anregung aus den eigenen Reihen: Man wollte sich zum Schulsanitäter ausbilden lassen.

Notfallsituationen meistern

Dazu bekam die Einrichtung tatkräftige Unterstützung vom Arbeiter-Samariter-Bund (ASB)/Ortsverband Chemnitz. Eine Woche lang stellten sich 14 Schüler aus den 10. Klassen dieser Ausbildung. In der Zeit sammelten die Jugendlichen nicht nur theoretische Grundlagen: Viele praktische Teile unterstützten die professionelle Ausbildung. Gemeinsam mit den Ausbildern wurden mögliche Situationen nachgestellt um Notfallsituationen zu erkennen, diese einzuschätzen und mögliche Erste-Hilfe-Maßnahmen einzuleiten. Am Ende der Woche stand für alle eine theoretische sowie eine praktische Prüfung an. Danach konnte man sagen: Wir haben es gemeistert und sind nun die Schulsanitäter am Albert-Schweitzer-Gymnasium. Der Dank der Schule geht an die Ausbilder des ASB. Dessen Team hat gemeinsam mit den Jugendlichen die anstrengende, aber interessante Woche erfolgreich zum Ziel geführt. Nun gilt es, die ausgebildeten Schulsanitäter in den Alltag zu integrieren: Als Unterstützung für das gesamte Lehrerkollegium sowie andere Schulmitarbeiter, wenn es um die Sicherheit in der Schule geht. Einsatz bei Schulveranstaltungen, Bereitschaft während des Unterrichts als auch Betreuung des Sanitätsraumes stehen ab sofort im Mittelpunkt.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!