Sicherungsmaßnahmen am Alten Bahnhof

Baureport Sobald Finanzierung steht, wird das Jugendfreizeitzentrum hergerichtet

sicherungsmassnahmen-am-alten-bahnhof
Jugendfreizeitzentrum Sicherungsmaßnahmen wurden eingeleitet. Jugendfreizeitzentrum soll im Nebengebäude entstehen.Foto: Nicole Schwalbe

Wilkau-Haßlau. "Achtzig Prozent des Alten Bahnhofs werden zu einem Kinder- und Jugendfreizeitzentrum umgebaut", so Bürgermeister Stefan Feustel (CDU) bei der letzten Stadtratssitzung. 2011 hatte die Stadt das leerstehende, von der Bahn nicht mehr genutzte Gebäude samt 6000 Quadratmeter großem Grundstück für 10.400 Euro ersteigert. Bereits vor drei Jahren hatte der Stadtrat entschieden, das alte Bahnhofsgebäude nicht abzureißen, sondern stattdessen in mehreren Bauabschnitten zu sanieren. "Bevor wir sanieren, also das Gebäude mit Dämmung, Fenstern, Türen und Heizungsanlage nutzungsfähig wieder herstellen können, bedarf es einer Finanzierung", so Thomas Bigl, Fachbereichsleiter der Stadtverwaltung für Bau, öffentliche Ordnung und Verkehr. Zur besseren Übersichtlichkeit hat die Stadt das alte Bahnhofsgebäude in fünf Teile untergliedert. Gebäudeteile I und II, früher Gepäckaufbewahrung, Fahrkartenverkauf und Wartehalle, werden jetzt kurzfristig gesichert, da sie akut vom Verfall bedroht sind. Die Sicherung des Mauerwerks und Dachs seien dringend erforderlich, führte Bigl aus. "Die entsprechenden Sicherungsmittel in Höhe von 400.000 Euro erhält die Gemeinde vom Freistaat", erklärte Feustel. Da das Gebäude im letzten Jahr 100 Jahre alt wurde, sind hierbei auch denkmalschutzrechtliche Vorschriften zu beachten. Anfang Dezember gab es weiterführende Gespräche mit der Sächsischen Aufbaubank, um die entsprechenden finanziellen Mittel für die Sanierung der Gebäudeteile IV und V für das Kinder- und Jugendfreizeitzentrum zu erhalten. "Sobald die Finanzierung steht, wird ein zeitnaher Einzug angestrebt", sagte Bigl. Die Stadt erhofft sich Einsparungen durch die Schließung des bisherigen baufälligen Freizeitzentrums in der Culitzscher Straße.