Sieg bringt vier Punkte Abstand zum Tabellenkeller

Fußball Aktion "Alle(s) für Zwickau" läuft gut an

Zwickau. 

Zwickau. Der FSV Zwickau und seine Anhänger jubeln. Die Rot-Weißen aus der Schumannstadt holten am 32. Spieltag im heimischen Stadion durch zwei Treffer von Ronny König bei einem Gegentor von Nicklas Shipnoski einen überraschenden 2:1-Sieg gegen den Aufstiegsaspiranten SV Wehen Wiesbaden. Mit dem letztlich verdienten Erfolg konnte der FSV Zwickau in der Tabelle den Abstand auf die Abstiegsplätze auf vier Punkte weiter ausbauen.

62.000 Euro mit Benefizspiel in Vereinskassen gespült

Der FSV Zwickau blickt zudem positiv auf das Benefizspiel gegen den Bundesligisten Borussia Mönchengladbach zurück. Daniel Sacher vom Verein informierte: "5.270 Zuschauer sorgten für ein kurzweiliges Fußballfest im Stadion Zwickau, welches mit Hilfe aller Beteiligten insgesamt 62.000 Euro in die Vereinskasse spülte. Ein großer Dank geht hierbei auch nochmals an die Gladbacher Borussia, die mit dem Verzicht auf eine Antrittsprämie einen nicht unwesentlichen Teil dazu beigetragen hat."

Trotz aller Mühen, 47.000 Euro fehlen noch

Einen weiteren wichtigen Baustein der Aktion "Alle(s) für Zwickau" bildet die Mitglieder-Sonderumlage. Hier konnte der FSV Zwickau bis zum Montag 92.000 Euro verbuchen. Für die Mannschaftsbusaktion fanden sich 371 "Mitfahrer", die sich mit ihrem Namen auf dem Mannschaftsbus des FSV verewigen ließen. Dies brachte dem FSV Zwickau weitere 36.000 Euro. Weitere 47.000 Euro von insgesamt 630.000 Euro fehlen dem FSV nach Ablauf der Frist allerdings noch. Daniel Sacher sagte weiter: "Hier appellieren wir an unsere Mitglieder, dies zeitnah noch nachzuholen."

Am kommenden Wochenende müssen die Westsachsen auf Reisen gehen. Am 14. April treffen sie auf den Tabellennachbarn die Spielvereinigung Unterhaching. Bei einem Sieg könnten die Schumannstädter vorbeiziehen. Anstoß im Sportpark ist um 13 Uhr.



Meistgelesen