Siegertreppchen für Technik-Ass

Wettbewerb Limbacher Schüler siegt bei WTH-Olympiade in Plauen

siegertreppchen-fuer-technik-ass
Adrian Justus hat eine originelle Garderobe konstruiert und gebaut. Foto: Steffi Hofmann

Limbach-Oberfrohna. Die Pestalozzi-Schule in Limbach-Oberfrohna hat derzeit gleich mehrere Schüler, auf die sie besonders stolz sein kann. Einen zweiten Platz bei der Französisch-Olympiade belegte Achtklässler Jannis Klemm. Der dritte Platz bei der Englisch-Olympiade ging an Vincent Nitzsche aus der sechsten Klasse. Und sogar ganz oben auf dem Siegertreppchen eines Wettbewerbes findet sich ein Schüler aus Limbach:

Neuntklässler Adrian Justus gewann beim Regionalwettbewerb des Faches Wirtschaft, Technik, Haushalt (WTH) in Plauen den ersten Preis. Am 6. April geht es für ihn zum Landeswettbewerb nach Dresden. Die Aufgabe des 15-Jährigen bestand darin, in vier Stunden eine originelle Garderobe aus Holz, Schrauben, Nägeln und anderen Elementen zu konstruieren und zu bauen.

"Die Zeit habe ich voll ausgereizt", erzählt der Schüler, der gern tüftelt. Technik ist in der Schule sein liebstes Fach. "Er ist geschickt und versteht vieles schneller als seine Mitschüler", sagt Lehrerin Heike Bachmann. Zuhause in seiner Freizeit bastle Adrian Justus gern auch mal mit seinem Großvater.

Sein bisher größtes Projekt: ein Modellflughafen aus Sperrholz mit LED-Leuchten. Wenn man den Teenager nun nach seinem Berufswunsch fragt, kommt allerdings keinesfalls Tischler. "Da hat man so viel mit Pressspan zu tun, das gefällt mir nicht", sagt er. Gartenlandschaftsbauer, Forstwirt oder Veranstaltungstechniker stehen bei dem Schüler hingegen ganz oben.

Erste kleine Berufserfahrungen konnte er bereits während zweier Praktika sammeln. Adrian Justus schnupperte sowohl in der Oper Chemnitz als Bühnenbildner als auch im Forst Grüna Arbeitsluft.