Simson-Fans trotzen Wetter und Virus

Event Fans der Zweiräder treffen sich in Zwickau

Zwickau. 

Zwickau. Das Wetter ist schlichtweg und die geltenden Corona-Beschränkungen machen das diesjährige Simson-Treffen auf dem Gelände am Rande des Zwickauer Flugplatzes auch nicht unbedingt attraktiver. Trotzdem zog es schon ab Donnerstag die ersten Fans der Zweiräder, die einst in der Simson-Zweirad-Schmiede vom Band gelaufen sind, nach Zwickau.

Ruhiger als in den Vorjahren

Allerdings ist nicht zu übersehen, dass es deutlich ruhiger zugeht als in den Vorjahren. "Normalerweise findet das Treffen ja im Hochsommer statt und da geht hier richtig die Post ab. Jetzt im Herbst ist schon das Übernachten eine kleine Herausforderung. Aber wir wollte unbedingt beim Simson-Treffen mit dabei sein", sagte Tom Steiner, der mit seiner Clique aus der Nähe von Dresden angereist war.

Zumindest jene Zweiradliebhaber, die sich schon ab Donnerstag auf dem Gelände tummelten, konnten sich in Anbetracht der da noch relativ günstigen Witterung den gewohnten Annehmlichkeiten und Vergnügungen des Treffens widmen. Dazu gehörten unter anderem die beliebten Späße an den Schlammlöchern oder das "Abrauchen" der Reifen. Ganz zu schweigen vom üblichen Schaufahren entlang der Gassen. Einziger Unterschied: In diesem Jahr steht den Zweiradfahrern dafür unfreiwillig deutlich mehr Platz zur Verfügung.