Sind technische Studiengänge out?

Ausbildung Team der TU Chemnitz bringt sich am BSZ Limbach ein

sind-technische-studiengaenge-out
Christian Titsch und seine Kollegen möchten Jugendliche für Mechatronik begeistern. Foto: A. Büchner

Limbach-Oberfrohna. "Mechatronik" ist grob zusammengefasst das Zusammenspiel von Mechanik, Elektronik und Informatik. Rund um die Herstellung industrieller Produkte gibt es in diesem Bereich einen hohen Bedarf an Fachkräften, der zunehmend nicht mehr gedeckt werden kann

Immer weniger Anmeldungen

Auch an der Chemnitzer Uni hat man diese Erfahrung machen müssen: "Seit einigen Jahren brechen bei uns in den technischen Studiengängen die Anmeldungen regelrecht ein", gab Christian Titsch bekannt. "Um Berührungsängste rund um dieses Thema abzubauen, haben wir erstmals einen Workshop am BSZ in Limbach-Oberfrohna durchgeführt."

Bei einem Besuch des Lehrers vor einem Jahr stellte er fest, dass viele angehende Abiturienten noch gar nicht wissen, in welche Richtung es beruflich einmal gehen soll. In dieser Woche kehrte er in Begleitung von drei Kollegen zurück, um den Elft- und Zwölftklässlern im Rahmen ihrer fächerübergreifenden Woche erste Kontakte zu Mechatronik-Komponenten zu ermöglichen.

Konzept geht auf

Und das mit Erfolg: Die Jugendlichen entwickelten große Kreativität und brachten sich intensiv in das Angebot ein. "Ein Schüler war so begeistert, dass er sogar die Pause durchgearbeitet hat", freute sich Titsch.

Außenstellen-Leiter Matthias Stemmler sieht die gemeinsame Aktion als Erfolg: "Wir möchten Interesse an Technik wecken und die Berufsorientierung erleichtern. Die Schüler waren wissbegierig, haben viel gefragt und sich auch rund um die Fertigung des Endziels, eines kleinen Roboters, beim Löten, Schrauben und Programmieren begeistern lassen."