So läuft Demokratie in der Schule

Investition Schulprojekt widmet sich dem Thema Mitbestimmung

so-laeuft-demokratie-in-der-schule
Die Chill-Ecke wurde von den Schülerinnen und Schülern sofort mit Begeisterung angenommen. Foto: Andreas Wohland

Zwickau. Die meisten Schulen kommen in Sachen Ausgestaltung zwar zweckmäßig, aber eben auch recht nüchtern daher. Um den Schülerinnen und Schülern der im August 2016 gegründeten DPFA-Regenbogen-Schulen Zwickau Oberschule/Gymnasium die Möglichkeit zu eröffnen, in dieser Hinsicht ein Wörtchen mitzureden, wurde Ende des Schuljahres 2017/18 ein außergewöhnliches Vorhaben aus der Taufe gehoben. "Die jungen Leute sollten selbst Einfluss darauf haben, auf welche Weise sie ihre Schule, in der sie nun mal großen Teil des Tages verbringen, noch eine Spur attraktiver gestalten könnten. Dazu wurde mit Unterstützung einer Erzieherklasse unserer Fachschule ein Demokratieprojekt angekurbelt", berichtete Schulleiter Dirk Seifert.

Eine Chill-Ecke für die Schülerschaft

Am Ende lagen vier Vorschläge auf dem Tisch: Pausenhofgestaltung, eine Chill-Ecke, ein Aquarium und ein nach den Vorstellungen der Jugendlichen gestalteter Raum. Die Entscheidung darüber, was davon umgesetzt werden sollte, lag ausschließlich in den Händen der Schülerschaft. Davor stand allerdings ein "Wahlkampf", bei dem die jeweiligen Projektgruppen um eine möglichst breite Zustimmung für ihr Vorhaben werben konnten. Die Chill-Ecke hatte am Ende um Haaresbreite die Nase vorn und wurde von der Schulleitung realisiert.

"Wir konnten allerdings keine Sitzecke vom Möbeldiscounter ins Schulhaus stellen. Denn in unserem Fall mussten unter anderem auch Aspekte der Hygiene und des Brandschutzes - speziell der schweren Entflammbarkeit - Berücksichtigung finden. Das schlug sich leider nicht nur in einer extrem langen Lieferzeit, sondern auch im Preis nieder." Mehr als 4000 Euro kostete das gute Stück. Aufgebracht werden konnte das stolze Sümmchen für die Chillecke Dank großzügiger Sponsoren und Spender.