So schneidet Zwickau im Innenstadt-Test ab

Befragung Bundesweite Studie "Vitale Innenstädte 2018" liegt vor

Zwickau. 

Zwickau. "In den vergangenen zwei Jahren hat Zwickau im Bereich Belebung der Innenstadt mächtig zugelegt", so Kathrin Stiller von der IHK Zwickau. Die Schumannstadt gehört zu 116 Städten, die sich im Herbst 2018 an der Befragung des Instituts für Handelsforschung in Köln beteiligten. Grundlage bildeten insgesamt 60.000 Interviews. In der Muldestadt gaben 600 Zentrumsbesucher ihre Meinung zu ihren Einkaufsgewohnheiten und der Attraktivität ihrer Stadt kund.

In der Lagenklassifizierung 50.000 bis 100.000 Einwohner wurde Zwickau mit 30 Städten unter anderen wie Bayreuth, Brandenburg (Havel), Fulda, Greifswald und Speyer verglichen. "Der typische Innenstadtbesucher ist Zwickauer, weiblich und 45 Jahre alt", informiert die Referatsleiterin Handel und Dienstleistungen. Neben dem meist wöchentlichen Einkauf/Bummel werden häufig gastronomische Angebote genutzt oder Behördengänge erledigt. Die Attraktivität ihrer Stadt bewerten die Zwickauer mit der Note 2,3.

Zwickau kann definitiv mit den Spitzenreitern mithalten

"Bei einer Durchschnittsnote von 2,5 sind wir noch einen Tick besser als vergleichbare Städte und haben uns gegenüber 2017 verbessert", erklärte Kathrin Stiller weiter. Gute Noten erhielten demnach die Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln und mit dem Fahrrad, die Ladenöffnungszeiten sowie das Gastronomie- und Freizeitangebot. Dicht dahinter folgten das Dienstleistungsangebot sowie die Erreichbarkeit mit dem PKW oder dem Motorrad. Auch dieBewertung der Parkmöglichkeiten lag in der Muldestadt im Vergleich der Städte im positiven Bereich.

Fazit von Kathrin Stiller: "Im Ergebnis kann Zwickau bezüglich Flair und Einzelhandelsangebot mit den Spitzenreitern mithalten und ist meist besser als der Durchschnitt. Als weiter verbesserungswürdig wurde das Thema Sicherheit erachtet."