So sieht der Parkplatz am Alten Gasometer jetzt aus

Sanierung 174 Stellplätze für Gäste und Einheimische

so-sieht-der-parkplatz-am-alten-gasometer-jetzt-aus
Der sanierte Parkplatz am Alten Gasometer. Foto: msz / Alfredo Randazzo

Zwickau. Der Parkplatz am Alten Gasometer hat seine Bewährungsprobe zur Advents- und Weihnachtszeit bestanden. Zahlreiche Besucher und auch Einheimische nutzten die angebotenen Möglichkeiten. 174 Stellplätze stehen hier der Öffentlichkeit zur Verfügung.

Zirka 6.700 Quadratmeter Fläche

Es erfolgte in den Wochen zuvor eine grundhafte Sanierung einschließlich des Ausbaus einer Multifunktionsfläche im nördlichen Bereich, die auch für Veranstaltungen nutzbar ist. . Insgesamt wurde der Platz auf einer Fläche von zirka 6.700 Quadratmetern ausgebaut. Die Fahrgassen erhielten einen Belag in bituminöser Bauweise, die Parkplätze selbst ein Betonpflaster.

Eingeordnet wurden dabei drei Behinderten-, drei Motorrad-/Smart-Stellplätze sowie ein Nightliner-Stellplatz. Weiterhin ist der Platz mit fünf Fahrradbügeln und drei Papierkörben ausgestattet.

Gesamtkosten etwa bei 923.000 Euro

Eine neu errichtete Trink- und Abwasserleitung sichert die Ver- und Entsorgung beispielsweise von temporären Toilettencontainern. Das Oberflächenwasser des gesamten Parkplatzes wird durch das neu hergestellte Abwassersystem abgeleitet. Neu ist auch die Straßen- und Platzbeleuchtung. Aufgestellt wurden zehn mit modernen LED-Leuchten versehene Stahlmaste.

Zur Aufwertung des Areals tragen auch 22 kleinkronige Bäume bei. Die Zwickauer Energieversorgung richtete zudem eine Ladesäule für Elektrofahrzeuge ein. Die sogenannte Normalladesäule ist ausgestattet mit zwei Ladeplätzen und einer Kapazität von jeweils 22 Kilowatt. Die Freischaltung kann außer per Smartphone erstmals auch mittels einer RFID-Karte erfolgen.

Die Gesamtkosten der Baumaßnahme betragen etwa 923.000 Euro, wobei die Abrechnung des Projektes im Monat Dezember erfolgt.