Sommerferien auf Ostfriesisch

Dornumerland Entspannt urlauben und Abwechslung erleben

Ab Ende Juni geht er los, der Run auf die großen Ferienorte in Norddeutschland. Da lohnt es sich, schon jetzt nach versteckten Schätzen zu fahnden. Nach Regionen, die selbst in der Hochsaison beschaulich bleiben und viel Raum zum Durchatmen lassen. Das Dornumerland an der ostfriesischen Küste ist so ein Geheimtipp. Die Ferienorte dort sind die kleinsten weit und breit, aber ganz groß, wenn es um das entspannte Urlauben geht. Egal, ob zu zweit oder mit der ganzen Familie.

Weißer Sand, grüne Deiche, bunte Strandkörbe - zwischen Dornumersiel und Neßmersiel finden Nordseefans alles, was den Badeurlaub perfekt macht, zum Beispiel den größten Kitespot an der Küste. Von hier aus ist es nur ein Katzensprung zu den Inseln Baltrum und Norderney. Wer mag, bricht zu einer geführten Wanderung dorthin auf. Familien mit kleinen Kindern können den Nationalpark Wattenmeer in Strandnähe erkunden, buchen eine Kutterfahrt zu den Seehundbänken oder bummeln durch die kleinen Häfen - zum Schiffe gucken, Fischbrötchen essen, Möwen zählen und mehr.

Vom Meer aus ist es mit dem Fahrrad nicht weit und man steht mitten im Grünen, im Naturschutzgebiet "Ewiges Meer". Deutschlands größter Hochmoorsee ist ein Paradies für seltene Tiere und Pflanzen. Natur hautnah erlebt man bei einem Ausflug mit "Paddel und Pedal". Ab Neßmersiel geht es mit dem Kajak über verschwiegene Kanäle durch Felder und Wiesen. Für den Rückweg tauscht man Boot gegen Fahrrad und pausiert in einem der vielen Hofcafés, aus denen es verführerisch duftet. Ein bisschen Zeit ist auch für den Besuch von Dornum nötig. Das mittelalterliche Städtchen zeugt nicht nur durch Wasserschloss und Beningaburg von seiner Vergangenheit als Herrschersitz. Im Sommer finden hier die Ritterspiele statt (25. Juni bis 3. Juli 2016), die Besucher aus ganz Deutschland anziehen.