• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Westsachsen

Sonderschau endet am Sonntag

Ausstellung "Rückblicke" vom Kunst-Open-Air auf Schloss Wolkenburg zu sehen

Wolkenburg. 

Wolkenburg. Nur noch bis zum kommenden Sonntag, täglich von 14 bis 17 Uhr, ist auf Schloss Wolkenburg die Ausstellung "Rückblicke" zu sehen. 40 Werke aus den Jahren 2001 bis 2009, darunter Aquarelle, Tuschezeichnungen, Grafiken und Acrylgemälde, zieren die Ausstellungsräume. Alle Bilder verbindet eine ganz persönliche Sicht der Künstler auf das Wolkenburger Schlossareal - mal direkt vom damals noch nicht komplett restaurierten Gebäude an sich, mal vom umliegenden Park, den Felsen oder dem Gärtnerhaus.

Geschaffen wurden die Bilder von Kreativen, die seit 2001 jährlich vom Schlossförderverein zu einem Kunst-Open-Air eingeladen wurden, sich an einem Wochenende ganz dem Umfeld hingaben und auf Papier oder Leinwand ausprobierten. Neben Malereien und Grafiken zeigt die Ausstellung auch spezielle Eisenguss-Medaillen, die 2007 in Zusammenarbeit mit dem Künstler Steffen Morgenstern entstanden sind.

Auch Künstler aus Amerika schon zu Gast

Die Modelle der Medaillen wurden von Künstlern wie Anne Süß, Axel Wunsch, Brigitte Dietrich oder Helmut Berger in Gips geformt und anschließend in der Gießerei Lauchhammer ausgegossen. Das letzte Kunst-Open-Air fand im Jahr 2016 statt, es lockte in der Regel um die 20 Kreativen aus der Region, aber auch von weiter her, an. 2015 kamen sogar Gäste aus den USA - Casey McKee und Erika Morey aus den Vereinigten Staaten waren ganz entzückt von dem Sächsischen Schloss und der Landschaft ringsherum. Am Sonntag, dem 14. Oktober, findet um 14.30 Uhr die letzte Führung statt. Danach beginnen die Arbeiten für die neue Sonderausstellung "Jettchens Küche mit dem Herdchen" - Puppenstuben zur Weihnachtszeit, die am 8. November um 18 Uhr eröffnet wird.



Prospekte